modellbahnshop-lippe.com

Bestell-Hotline: 05231-9807-123

Novelties

Shopping Cart
Register
0
       

Trix 22912 Gauge H0 Class 08 Express Steam Locomotive of DR/DDR with a Powdered Coal Tender, epoch III

Trix · Gauge H0 · Steam Locomotive · Tender Locomotive

 
Trix 22912 Class 08 1001 DR/DDR
 

Trix 22912
Class 08 1001 DR/DDR

Recommended retail price 629,99 €

 
494,96 €
Your bonus.
0,00 €
You'd pay:
494,96 €
Corresponds to export price of:
555,64 USD

Online
Available from stock
Store Detmold

Net export price plus packing and shipping

Gallery Tour





Description:

Class 08 heavy express steam locomotive with a powdered coal
tender based on the type 2´2´T34. Version as an experimental locomotive with
powdered coal firing for the GDR German State Railroad (DR/DDR). Locomotive
road number 08 1001. The locomotive looks as it did in the Mid-Fifties.

The locomotive has a digital decoder and extensive light and sound
functions. It also has controlled high-efficiency propulsion with a flywheel,
mounted in the boiler. 4 axles powered. Traction tires. The locomotive and
tender are constructed mostly of metal. The model has a factory-installed
72270 smoke unit. The dual headlights on the locomotive and tender change
over with the direction of travel. They and the built-in smoke unit will work in
conventional operation and can be controlled digitally. There is also cab lighting
and running gear lights that can be controlled digitally. Maintenance-free
warm white LEDs are used for lighting. There is an adjustable coupling with a
guide mechanism between the locomotive and tender. The rear of the tender
has a close coupler in an NEM pocket with a guide mechanism. The minimum
radius for operation is 437.5 mm / 17-1/4". Brake hoses, heating lines, and
imitation prototype couplers are included.
Length over the buffers 29.4 cm / 11-9/16".

One-time series.

This model can be found in an AC version in the Märklin H0 assortment under
item number 39242.
Specifications & Details:

Manufacturer:
Trix
Article-No.:
22912
EAN:
4028106229121
Gauge:
H0
Railway Company:
DR
Era Designation:
III
Power system:
DC
Digital-Decoder:
DCC
Digital-Decoder:
mfx
Motor
5-pol. Motor
Motor
Hochleistungsmotor
Flywheel mass:
Yes
Soft Drive Sinus
Yes
Friction Tyres:
2
Navigable minimum radius:
437,5 mm
Interior Fittings:
digital control of cabin light
Coupler:
Shaft NEM 362 with KK-Kinematik at tender
Length over buffer:
294 mm
Coupler:
KK backdrop between loco. and tender
Headlights:
Double headlights, alternating with travel direction
LED Top illumination
Yes
Sound:
Yes
Smoke Generator:
Yes
Delivery Date:
Nov. 2018
Manufacturer price:
629,99 €

Product reviews:


Do you have questions - send us an E-Mail

Select wishlist
ADD TO WISHLIST
Role model
Dampflokomotive Baureihe 08

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs befand sich im Schadlokpark der Deutschen Reichsbahn (DR) der DDR u.a. eine „Fremdlokomotive“ französischen Ursprungs mit der SNCF-Nummer 241 A 21. Als eine Entwicklung der französischen Ostbahn (EST) stammte sie aus einer 1931/32 gebauten Serie von 40 Maschinen und besaß ein Vierzylinder-Verbundtriebwerk. Wegen dem zu hohen Instandsetzungsaufwand gab es bei der DR wenig Bestrebungen, Lokomotiven französischer Bauart wieder in Betrieb zu nehmen. Doch das „Kohlenstaub-Kollektiv“ um Hans Wendler und Max Baumberg, dem späteren Leiter der Fahrzeug- und Versuchs-Anstalt (FVA) in Halle (ab 1960 VES-M Halle), konnte diese Schnellzuglok wegen ihrer besonderen Bauart für ihre Bedürfnisse requirieren. Sie war für einen Umbau auf Kohlenstaubfeuerung mit ihrem 12,25 m³ großen Verbrennungsraum und der 2.248 mm langen Verbrennungskammer besonders geeignet, da sie damit einen für die Kohlenstaubfeuerung erwünschten langen Ausbrennweg für die Staubpartikel besaß. Somit weilte die 241 A 21 ab dem 17. September 1951 im Raw „7. Oktober“ Zwickau und wurde unter Reduzierung ihres Kesseldrucks von 20 auf 16 kp/cm² mit einer Wendler-Kohlenstaubfeuerung ausgerüstet. Die Kohlenstaubfeuerung erforderte u.a. die Entfernung des Aschkastens sowie den Einbau einer zweiten Luftpumpe und eines zusätzlichen Hauptluftbehälters zur pneumatischen Staubaustragung. Ferner erfolgte eine Anpassung an die Betriebsbedingungen der DR. Dazu gehörten die Verlegung des Führerstands von der linken auf die rechte Lokseite sowie die weitgehende Ausrüstung mit deutschen Normarmaturen und Normteilen. Gekuppelt war sie mit einem aus einem Einheitstender 2'2'T34 umgebauten 2'2'T28-Dreikammer-Kohlenstaubtender. Die nun bei der DR als 08 1001 bezeichnete Maschine gelangte nach ihrer Fertigstellung im Juli 1952 zunächst zum Bw Berlin-Ostbahnhof. Hier sollte sie mit Beginn des Winterfahrplans am 5. Oktober 1952 das Schnellzugpaar D 13/14 nach/von Stralsund befördern. Den Aufzeichnungen des Lokfahrmeisters Specht vom Bw Ostbahnhof ist zu entnehmen: Am 8. Oktober kam die Maschine früh aus Leipzig und wurde ohne restauriert zu werden vor den D 13 nach Stralsund gespannt. Trotz „schlechtem“ Kohlenstaub war die Dampfentwicklung gut. Wie die Hinfahrt verlief die Rückfahrt ebenfalls problemlos. Eine weitere Fahrt am 10. Oktober gab ebenfalls keinen Anlass zu Klagen und Lokfahrmeister Specht notierte: „Beste Dampfentwicklung. Bunker 2+3 waren bei Ankunft in Stralsund noch rund 80 cm gefüllt." Nach Überstellung zur FVA Halle im Februar 1953 erfolgten dann intensive Erprobungs- und Messfahrten, die viele neue Erkenntnisse brachten. Anschließend ging die 08 1001 sozusagen als Weihnachtsgeschenk am 24. Dezember 1953 zum Bw Dresden-Altstadt in den Planeinsatz. Ihr wartungsaufwendiges de-Glehn-Triebwerk, die mehrteilige Kropfachse sowie die allgemeinen Beschaffungsschwierigkeiten bei Ersatzteilen führten jedoch schon am 18. Juni 1955 zu ihrer Abstellung. Eine Wiederaufarbeitung unterblieb schließlich und am 15. November 1957 wurde sie dann endgültig ausgemustert.

Documents
Prospekt DE / EN
View
Prospekt FR / NL
View
Tags
Top