MÓJ KOSZYK
0 Produkty - 0
TT 1:120
Bahngesellschaft DR
Epoche III
Stromsystem DC
NEM 651 Decoder
Informacja w kontekście Dyrektywy WE o zabawkach 2009/48/WE:  Uwaga, nieprzystosowane dla dzieci poniżej 15 roku życia.

KRES 1383
Bauart „Stettin“

UPV producenta: 323,00 €

263,29 €
Corresponds to export price of:
291,17 USD
Wysyłka
Dostępne z magazynu, termin dostawy 1-3 dni robocze
Sklep w Detmold
 
Ilość:   

Opis i dane

2 teiliges Triebwagenset VT 137 Bauart „Stettin“ der DR, Epoche III.
Das Modell mit der Nr. 137 331 war in Dresden-Altstadt beheimatet.

Ausgestattet mit 6-poliger Digitalschnittstelle nach NEM 651.
Fahrtrichtungsabhängiges Spitzenlicht und warmweiße Innenbeleuchtung sind serienmäßig enthalten.
Der kleinste fahrbare Radius beträgt 286 mm.
Producent: KRES
Nr artykułu:1383
EAN:4260478511521
Skala: TT
Spółka kolejowa:DR
Epoka:III
System elektryczny: Prąd stały DC
dekoder cyfrowy:brak
gniazdo sterowania cyfrowego:gniazdo sterowania cyfrowego według NEM 651 z wtyczką
silniksilnik 5-polowy
obręcze gumowe:4
typ sprzęgu:sprzęg firmowy
długość ze zderzakami:338,8
minimalny promień skrętu:286
wyposażenie wnętrza:posiada wyposażenie wewnętrzne
wyposażenie wnętrza:posiada oświetlenie wnętrza
oświetlenie czołowe:3-punktowe oświetlenie czołowe zależne od kierunku jazdy / 2-punktowe oświetlenie końcowe zależne od kierunku jazdy
 
Data wydania:Q4/2016
Cena u producenta:323,00 €

Vorbild

BR215VT 137 "Stettin"

Anfang der 1940er Jahre beschaffte die DRG insgesamt 16 zweiteilige Triebzüge für den Vorortverkehr der Hafenstadt Stettin. Sie wurden von der Firma WUMAG in Görlitz gebaut und erhielten die Betriebsummern VT 137 331 bis 367 und VT 137 367 bis 376.

Bei den Triebwagen der Bauart „Stettin“ wurden vier verschiedene Dieselmotore mit gleicher Leistung und gleichen vorgeschriebenen Einbaumaßen von den Herstellern Daimler-Benz, Deutz, MAN und DWK erprobt.

Zum Einsatz kamen die Stettiner vor dem zweiten Weltkrieg aber nicht mehr. Lediglich zur Reservehaltung für die Wehrmacht wurden sie auf verschiedenen Bahnhöfen des RBD Stettin abgestellt.

Nach Kriegsende verblieben neun bei der DR, vier bei der späteren DB und einer zunächst bei der CSD. Die DB nahm drei Fahrzeuge wieder in Betrieb und zeichnete sie Ende der 1940er Jahre um in VT45. Ende der 1960er Jahre wurden sie ausgemustert.

Die DR nahm nur fünf der Triebwagen wieder in Betrieb (137 329, 331, 367, 368 und 371). Sie waren zuerst beim Bw Berlin, später dann nach Halle und Dresden-Pieschen bis Mitte der 1960er Jahre eingesetzt. Die beiden letzten verbliebenen Fahrzeuge (137 331 und 371) baute man zu Beiwagen um.

Das Modell mit der Nr. 137 331 war in Dresden-Altstadt beheimatet.

Mehr:  Wikipedia

Quellen: 


Lista życzeń

Wishlist

Product reviews