MI CARRITO DE COMPRAS
H0 1:87
Bahngesellschaft DB
Epoche IV
Stromsystem DC
DCC-Decoder
mfx-Decoder
KK-Kulisse
Nota según la directiva de seguridad de juguetes de la UE 2009/48/CE: Atención, no apto para menores de 15 años.

Trix 22973
BR 701

PVP del fabricante: 500,00 €

378,15 €
Corresponds to export price of:
456,20 USD
Envío
disponible en almacén
Store Detmold
 
Cantidad:   

Descripción y datos

Vagón torre BR 701 DB, época IV

Con decodificador digital y amplias funciones operativas y de sonido. Propulsión regulada de alto rendimiento. Motor sin mantenimiento en un diseño compacto. 2 ejes motorizados. ruedas de tracción. Los faros triples y las luces indicadoras rojas dobles cambian con la dirección de desplazamiento, funcionarán en funcionamiento convencional y pueden controlarse digitalmente. Los faros delanteros y traseros se pueden apagar por separado digitalmente. Doble-A-luz de función. Para la iluminación se utilizan diodos emisores de luz (LED) blancos y rojos cálidos sin mantenimiento. Cabina del conductor con equipamiento. Plataformas de trabajo de elevación, descenso y giro, digitalmente conmutables y controlables mediante control giratorio en el dispositivo de conducción. Para hacer esto, use la tecla de función F1 para seleccionar el modo de conducción o active la plataforma de trabajo en el estado estacionario. Pantógrafo de tijera elevable y bajable, digitalmente conmutable. Pantógrafos sin función para operación de línea aérea. Se incluye una barra de acoplamiento especial para unir el vehículo de construcción de línea aérea al vagón de la torre. Vehículo de construcción de línea aérea cargado con tambores de cable y bastidores para guiar el cable. Longitud total sobre los tampones de aproximadamente 32 cm.

Prototipo: vagones de torre de control Tipo 701 como vehículo de mantenimiento de la empresa de gestión de líneas aéreas de Colonia-Nippes, con una plataforma de trabajo y pantógrafo de tijera, así como un vehículo adicional de construcción de línea aérea de 2 ejes. Deutsche Bundesbahn (DB). Esquema de pintura básica amarillo dorado para vehículos de la compañía DB. Uso para mantenimiento y control de las líneas aéreas de contacto. Número de la compañía de vagones de la torre 701 018-4. Condiciones de funcionamiento en la década de 1980.

Este modelo se puede encontrar en una versión de CA en el surtido Märklin H0 con el número de artículo 39973.
Fabricante: Trix
Código artículo:22973
EAN:4028106229732
vía: H0
Empresa ferroviaria:DB
Época:IV
Sistema de corriente: DC
Decoder digital:DCC
Decoder digital:mfx
Motor:Hochleistungsmotor
Ejes de tracción:2
Haftreifen:Ja
Longitud entre topes:320 mm
Enganche:Schacht NEM 362 mit KK-Kinematik
Luz delantera:3-Spitzenlicht fahrtrichtungsabhängig / 2-Schlussleuchten, fahrtrichtungsabhängig
LED Spitzenlicht
Stromabnehmer gesteuert
Sound:
 
Fecha de aparición:Q4/2020
Precio del fabricante:500,00 €

Vorbild

Großbetrieb
Turmtriebwagen Baureihe 701 Mit fortschreitender Elektrifizierung gewannen bei der jungen Bundesbahn die Turmtriebwagen für Unterhaltungsarbeiten im elektrifizierten Streckennetz zunehmend an Bedeutung. Im Auftrag und in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesbahn-Zentralamt München entwickelt daher ab 1954 die Waggon- und Maschinenbau GmbH in Donauwörth (WMD) unter weitgehender Verwendung von Konstruktionselementen des zweimotorigen Schienenbusses VT 98 den sogenannten Regelturmtriebwagen (TVT, auch VT 55 oder VT 93, ab 1968: 701). Da ein elektrischer Antrieb nicht in Frage kam, wählte man Verbrennungsmotoren als Antriebsquelle. Für die Maschinenanlage der ersten Bauserie (701 001-010 und 024) genügten noch zwei Büssing-Motoren (Typ U9A) mit einer Leistung von je 95,5 kW. Bei allen Folgeserien entsprachen dann die beiden wassergekühlten Unterflurmotoren (Büssing Typ U10) mit einer Leistung von insgesamt 300 PS (221 kW) den Motoren des Schienenbusses VT 98 (798). Durch einen besonderen Drehzahl-Füllungsregler konnte eine konstante „Kriechgeschwindigkeit“ von 5 km/h gefahren werden. Die in einem Fahrgestell analog den VT 98 untergebrachten Antriebsanlagen waren für eine Anhängelast von 40 t ausgelegt. Ferner konnten mit dem Triebwagen Rangierbewegungen mit 200 t maximaler Anhängelast ausgeführt werden. Hierzu hatte das Fahrzeug normale Zug- und Stoßvorrichtungen in Regel-Leichtbauweise erhalten. Zwischen den beiden Führerständen befand sich ein Werkstattraum von etwa 26 m² Grundfläche, wo man die Aussichtskanzel zur Beobachtung der Fahrleitung besteigen konnte. Vorhanden war ferner ein besonders gesicherter Dachausstieg sowie auf dem Dach ein Stromabnehmer für Erdung und Kontrolle. In der Dachmitte lag die höhen- und seitenverstellbare Hub- und Schwenkbühne mit nahezu 6 m² Grundfläche, welche bis zu einem Meter angehoben werden konnte. Ferner war dort eine ausfahrbare Leiter vorhanden, mit der Arbeiten in bis zu 15 m Höhe möglich waren. Zur Verständigung zwischen dem Führerstand, dem Ausguck und der Hubbühne war eine Lautsprecheranlage eingebaut. Die Fahrzeuge besaßen ferner Druckluftscheibenbremsen, Kühlwasserheizung und zwei getrennte 12 V-Stromversorgungsanlagen. Bis 1974 beschaffte die DB insgesamt 162 zweimotorige Turmtriebwagen, welche ab 1968 die Baureihenbezeichnung 701 erhalten hatten. Ursprünglich besaßen alle TVT einen purpurroten Anstrich (RAL 3004). Ab 1975 erfolgte bei Untersuchungen sukzessive die Umlackierung auf das übliche Goldgelb (RAL 1004) für DB-Dienstfahrzeuge. Ab 2002 führten Ersatzteilmangel und das hohe Alter der Fahrzeuge zu einer verstärkten Ausmusterung, welche mit der Abstellung der letzten TVT in 2013 abgeschlossen war. Zahlreiche 701 konnten aber an private EVU sowie Museumsbahnen veräußert werden und sind so auch heute noch ab und an im Einsatz zu bewundern.

Wish list

Lista de deseos

Product reviews