MIJN WINKELWAGEN
H0 1:87
III
Power system AC
Decoder Motorola/Märklin-Format
PluX22 Decoder (NEM 658)
KK-Kulisse am Tender
Note to EU Toys Directive 2009/48/EC: Warning, not suitable for children under 15.
Nieuwigheid

Brawa 70063
Serie 01

Aanbevolen verkoopprijs van fabrikant: 629,90 €

478,91 €
Corresponds to export price of:
519,52 USD
Online
uit voorraad leverbaar
Store Detmold
 
Pcs.:   

Beschrijving & Gegevens

Sneltreinstoomlocomotief BR 01 van de DB, tijdperk III met geluid.

MODELGEGEVENS
Structuur van slagvaste kunststof
Staafframe van geperforeerd spuitgietzink
Spaakwielen van gegoten zink
Filigraan aandrijf- en koppelstangen van metaal
Tijdperk passende verlichting
Rijd de tender in voor optimale rijeigenschappen
Kortkoppeling tussen locomotief en tender
Standaard schacht aan de achterzijde, geleid door een schakel
Voorbeeldgetrouwe staande ketelachterwand
Eenassige lagering van metaal
Schaal wielbasis
nieuwe geluiden

OPMERKING OVER DE MINIMALE RADIUS VAN DE BR 01: De modellen van stoomlocomotief BR 01 zijn technisch geschikt voor gebruik vanaf een minimale straal van R 360 mm. Voor optimale rijeigenschappen adviseren wij deze te gebruiken vanaf R 420 mm.
Fabrikant: Brawa
Artikelno.:70063
EAN:4012278700632
Spoor: H0
Spooronderneming:DB
Tijdvak:III
Stroomsysteem: AC
Digital-DecoderMotorola/Märklin-Format
Inneneinrichtung Digital schaltbare Führerstandsbeleuchtung
Schnittstelle:Elektrische Schnittstelle für Triebfahrzeuge PluX22
Schwungmasse:Ja
Haftreifen:4
Länge über Puffer:275,3 mm
Mindestradius:360 mm
Kupplung:Schacht NEM 362 mit KK-Kinematik am Tender
InneneinrichtungDigital schaltbare Triebwerksbeleuchtung
InneneinrichtungFeuerbüchsenflackern (mit Decoder)
Spitzenlicht:3-Spitzenlicht an beiden Fahrzeugenden, mit Fahrtrichtung wechselnd
Rauchgenerator nachrüstbarJa
Sound:Ja
Produktlinie:Digital EXTRA
 
Verschijningsdatum:06/2024
Fabrikantprijs:629,90 €

Model

INFORMATIONEN ZUM VORBILD
50 Lokomotiven der Baureihe 01 rüstete die Deutsche Bundesbahn ab 1958 mit dem sogenannten Hochleistungskessel Typ I aus. Der nach den Baugrundsätzen von Friedrich Witte konstruierte Kesseltyp war zuvor schon erfolgreich auf den Bundesbahn-Lokomotiven der BR 01.10 eingebaut worden.
Mit einem Wert von 1:8,8 verfügte der vollständig geschweißte Kessel über ein deutlich besseres Verhältnis von Strahlungs- zu Rohrheizfläche (Altbaukessel 1:13,54), was vor allem durch die verbaute Verbrennungskammer erzielt werden konnte. In Zahlen sind dies 54 m² weniger Verdampfungsfläche beim Hochleistungskessel, die durch eine um 18 kg/m²h größere Heizflächenbelastung kompensiert wurden. Somit war es möglich die gleiche Kesselleistung bei deutlich weniger Brennstoffverbrauch zu erreichen.
Optisch wirkten die Lokomotiven durch den Umbau auf den Hochleistungskessel deutlich moderner und aufgeräumter, und erhielten einige Anpassungen an den Arbeitsschutz. Die Leitungen folgten einer klareren Linienführung. Der Sandkasten vom Kesselscheitel verschwand. Die Umlaufschürze wich einem breiten Umlaufblech und in die Windleitbleche wurden Griffstangen integriert.
Technisch ersetzte man noch den Knorr-Oberflächenvorwärmer durch eine Mischvorwärmeranlage der Bauform 57. Die Lokomotiven 01 217 und 223 bekamen probeweise Rollenlage in den Treib- und Kuppelstangen, analog zur BR 01.10. Betrieblich wurden die Lokomotiven weiterhin zusammen in Dienstplänen mit Altbaukessel-Lokomotiven von angestammten Bahnbetriebswerken ingesetzt. Erst mit der Einstellung der Dampflokunterhaltung im Bw Hof, 1973, endeten die Einsätze beider 01-Varianten bei der DB.

Product video