MY SHOPPING CART
0 Products - 0
H0 1:87
Bahngesellschaft DRG
Epoche II
Power system DC
NEM 652 Schnittstelle
Note to EU Toys Directive 2009/48/EC: Warning, not suitable for children under 15.
novelty

Liliput L131200
Class 84

Recommended retail price: 299,00 €

241,13 €
Corresponds to export price of:
266,06 USD
Online
Reservation possible
 
 

Description & specifications

Replica of the DRG 84 001 heavy tank locomotive, series 1'E1 ', epoch II.

• Die-cast metal frame and linkage
• Prepared for the installation of a smoke generator

5-pole, diagonally grooved motor with flywheel, interface according to NEM 652, coupling seat according to NEM 362 with LILIPUT close coupling, dual headlights changing with the direction of travel, recom. Minimum radius 360 mm.
Manufacturer: Liliput
Article-No.:L131200
EAN:5026368312000
Gauge: H0
Railway Company:DRG
Era:II
Power system: DC
Digital-Decoder:No
Digital Interface:NEM 652 digital decoder socket
Flywheel mass:Yes
Friction Tyres:ja
Length over buffer:179 mm
Navigable minimum radius:360 mm
Headlights:Double headlights, alternating with travel direction
 
Delivery Date:Neuheit, Liefertermin folgt
Manufacturer price:299,00 €

Role model

BR 84 001

Die Baureihe 84
Für die auf Normalspur umgestellte Strecke Heidenau-Altenberg (Müglitztalbahn) waren neue Lokomotiven erforderlich, die die engen Radien und die starken Steigungen bewältigen konnten.
Als Probeloks lieferten zum Jahreswechsel1935/1936 die beiden Firmen Schwartzkopff in Berlin die 84 001 und 84 002 sowie Orenstein und Koppel die 84 003 und 84 004.
Erstere waren 3-Zylinder-Maschinen mit den speziellen Schwartzkopff-Lenkgestellen. Sie bewährten sich im Gegensatz zu den beiden O & K-Loks, die ein 2-Zylinder-Triebwerk und Luttermöller-Endachsen besaßen, sehr gut,so dass nach der Erprobungsphase acht weitere Loks bei Schwartzkopff bestellt wurden. Zum Jahreswechasel 1935/36 lieferten Schwartzkopff in Berlin die 84 001 und 002, Orenstein und Koppel die 003 und 004. Erstere waren 3-Zylinder-Maschinen mit den speziellen Schwartzkopf-Lenkgestellen. Sie bewährten sich im Gegensatz zu den beiden Orenstein und Koppel Loks, die ein 2-Zylindertriebwerk und Luttermöller-Endachsen besaßen, sehr gut. Im Anschluss an die Erprobungsphase wurden acht weitere Loks bei Schwartzkopff bestellt.
Als letzte wurde die 84 008 Ende der sechsziger Jahre ausgemustert und verschrottet.

Quelle: Liliput

Weblink: www.wikipedia.de

Wish list

Wishlist

Product reviews