MIJN WINKELWAGEN
H0 1:87
IV
Power system DC
DCC-Decoder
mfx-Decoder
Längenmaßstab 1:93,5
Note to EU Toys Directive 2009/48/EC: Warning, not suitable for children under 15.
Nieuwigheid

Trix 22396
Serie ICM-1

Aanbevolen verkoopprijs van fabrikant: 559,00 €

419,33 €
Corresponds to export price of:
460,76 USD
Online
Reserveren mogelijk
 
 

Beschrijving & Gegevens

Voorbeeld: Intercity-treinstellen serie ICM-1 Koploper 3-delig elektrisch treinstel van de Nederlandse Spoorwegen (NS). Uitvoering in KLM-design. 1 motorwagen als eindwagen mBk 2e klas, 1 tussenwagen AB 1e/2e klas klasse, 1 stuurstandrijtuig als eindrijtuig sBk 2e klas. Motorwagen bedrijfsnummer 4011. Zoals in gebruik rond 1986/87.
Model: locomotief met Digital-decoder en uitgebreide geluidsfuncties. 3-delig ontwerp. Gegoten chassis op de motorwagen. Geregelde hoogvermogenaandrijving met vliegwiel. 2 assen aangedreven in één draaistel. tractie banden. bestuurderscabines
in de beide eindwagens met interieurinrichting. Stroomvoorziening afhankelijk van de rijrichting via de voorste motorwagen. Speciale kortkoppelingen met schakelgeleiding. Standaard ingebouwde binnenverlichting. Driepuntsfrontsein en 2 rode sluitseinen wisselend met de rijrichting en binnenverlichting conventioneel in bedrijf, digitaal schakelbaar. Frontsein eindrijtuigzijde 2 en 1 elk afzonderlijk digitaal schakelbaar. Koplampen met voorbeeldgetrouwe lichtgele en rode lichtdioden (LED). Binnenverlichting met warmwitte LED's. Gedetailleerd ontwerp van chassis en carrosserie. Op de eindwagens is de "Scharfenberg"-koppeling met deksel afgebeeld. Een extra starre koppelingsaansluiting is inbegrepen voor dubbele tractie. De eindwagens zijn in serieproductie uitgevoerd met gesloten overgangsdeuren. Weergave van de opzij geschoven klapdeuren met balg op een eindwagen is mogelijk met het meegeleverde insteekdeel.
Totale lengte van de trein 86,6 cm.

Hoogtepunten:
• Standaard ingebouwde LED-binnenverlichting.
• Met voor RailCom geschikte digitale DCC/mfx-decoder en uitgebreide bedienings- en geluidsfuncties.
• Weergave treinbestemming: Amsterdam CS, Schiphol.
Fabrikant: Trix
Artikelno.:22396
Spoor: H0
Spooronderneming:NS
Tijdvak:IV
Stroomsysteem: DC
Digital-DecoderDCC
Digital-Decodermfx
MotorHochleistungsmotor
Schwungmasse:Ja
Haftreifen:Ja
Länge über Puffer:866 mm
InneneinrichtungMit Inneneinrichtung ausgestattet
InneneinrichtungMit Innenbeleuchtung ausgestattet
LED SpitzenlichtJa
Spitzenlicht:3-Spitzenlicht fahrtrichtungsabhängig / 2-Schlussleuchten, fahrtrichtungsabhängig
Längen-Maßstab:1:93,5
Sound:Ja
 
Verschijningsdatum:2023 / 2024
Fabrikantprijs:559,00 €

Model



Elektro-Triebzug Baureihe ICM-1 (InterCityMaterieel) "Koploper"
Die ICM entstammten dem Wunsch der NS, für ihre schnellen Intercity-Verkehre neue Fahrzeuge zu beschaffen mit flexiblem Einsatz, schnellerer und leichterer Trennung bzw. Kupplung an den Knotenbahnhöfen sowie der Möglichkeit für Fahrgäste, während der Fahrt von einer Einheit in die andere zu wechseln.
Mit diesen Vorgaben wurde kurzerhand der Führerstand um eine Etage nach oben verlegt und die Triebwagen mit Übergängen an den Stirnseiten versehen, was den bulligen, außergewöhnlichen Fahrzeugen schnell zum Beinamen „Koploper“ (= Kopfläufer) verhalf. Die NS beschafften zunächst 1977 bei Talbot in Aachen eine Vorserie mit sieben dreiteiligen Einheiten (4001-4007) als IC3 (später ICM-0). Die Serienfertigung als ICM-1 begann 1983 mit zahlreichen Verbesserungen. Ab der Einheit 4051 kam eine Choppersteuerung hinzu und die Bauart änderte in ICM-2. Zwischen 1990 und 1994 entstanden dann 50 vierteilige Einheiten als ICM-3 (4201-4230) und ICM-4 (4231-4250). Im Gegensatz zu den Dreiteilern mit nur einem angetriebenem Endwagen wies bei diesen Zügen auch das auf den Endtriebwagen folgende Drehgestell des Mittelwagens Antriebsradsätze auf. Der mechanische Teil aller „Koploper“ entstand bei Talbot, während CEM Oerlikon und Holec für die Elektrik verantwortlich zeichneten.
In den Jahren 2006 bis 2011 wurden die ICM-Serienzüge 4011–4097 und 4201–4250 als ICMm sukzessive modernisiert: Dabei entfielen aufgrund geringer Nutzung die charakteristischen Übergänge. Ihr Innenraum wurde komplett saniert, rollstuhlgerechte Toiletten eingebaut, Klimaanlagen und Fahrgastinformations-Displays nachgerüstet sowie die Sitzplatzzahl um 13 % erhöht.
Prospekt zum Download - DE
Prospekt zum Download - EN
Prospekt zum Download - NL