MÓJ KOSZYK
0 Produkty - 0
N 1:160
Bahngesellschaft DB
Epoche IV
Stromsystem DC
Next18 Decoder (NEM 662)
KK-Kulisse am Tender
KK-Kulisse zwischen Lok und Tender
Informacja w kontekście Dyrektywy WE o zabawkach 2009/48/WE:  Uwaga, nieprzystosowane dla dzieci poniżej 15 roku życia.
novelty

Fleischmann 714401
Baureihe 44

UPV producenta: 294,90 €

247,82 €
Corresponds to export price of:
267,27 USD
Wysyłka
Dostępne z magazynu, termin dostawy 1-3 dni robocze
Sklep w Detmold
 
Ilość:   

Opis i dane

Dampflokomotive BR 044 mit Kohlentender der Deutschen Bundesbahn (DB), Epoche IV.

Neukonstruktion 2019 !

Tiefer sitzende DB-Witte-Windleitbleche. DB-Reflex-Lampen. Umlaufblech ohne Schürze. Pumpenanlage hinten. DB-Führerhaus. Mittlere Treibachsen mit kleineren Spurkränzen.
Freier Durchblick zwischen Kessel und Fahrwerk. Lok-Tender-Kurzkupplung. Fahrwerk mit Zugsicherungssystem INDUSI Magnet. Kohlentender mit zusätzlichem Aufsatz für Kohlenvorrat.

Technische Highlights:
Next18-Digitalschnittstelle (NEM 662). Stromaufnahme bei Lok und Tender. Antrieb im Tender mit 4 Haftreifen, eine Antriebsachse pendelnd gelagert. Zwei gefedert gelagerte Tenderachsen. Kurzkupplung an der Lok vorne.
Producent: Fleischmann
Nr artykułu:714401
EAN:4005575032759
Skala: N
Spółka kolejowa:DB
Epoka:IV
System elektryczny: Prąd stały DC
dekoder cyfrowy:brak
gniazdo sterowania cyfrowego:gniazdo sterowania cyfrowego Next18
silnik3-pol. Motor
ilość osi napędzanych2
ilość osi wyposażonych w obręcze gumowe2
długość ze zderzakami:141
wyposażenie wnętrza:stanowisko maszynisty
typ sprzęgu:gniazdo zgodne z NEM 355 wyposażone w kinematykę krótkiego sprzęgu w tendrze
typ sprzęgu:kulisa krótkiego sprzęgu pomiędzy lokomotywą i tendrem
oświetlenie czołowe LEDTak
oświetlenie czołowe:3-punktowe oświetlenie czołowe na obu końcach pojazdu zależne od kierunku jazdy
 
Data wydania:2019, KW 51
Cena u producenta:294,90 €

Vorbild



Dampflokomotive BR 44
Zum Einheitslokprogramm der Deutsche Reichsbahn Gesellschaft (DRG) gehörte auch die Entwicklung einer leistungsstarken Güterzuglokomotive.
Man erwartete von der als BR 44 bezeichneten Lokomotive mit Drillingstriebwerk die Beförderung von Güterzügen bis 1.200 t im Mittelgebirge und bis 600 t über Steilrampen.
1926 wurden die ersten 10 Exemplare der 22.620 mm langen Maschinen mit der Achsfolge 1’E h3 ausgeliefert.
Sie erreichten vorwärts eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h, bei Rückwärtsfahrt mit Tender voraus immerhin noch 50 km/h.
Während des II. Weltkrieges erfolgte ab 1942 eine kriegsbedingte Vereinfachung der Konstruktion und die Auslieferung der so gebauten Exemplare als BR 44ÜK (Übergangskriegslokomotive).

Nach Kriegsende sind die für die Reichsbahn gelieferten Lokomotiven bei folgenden Bahnverwaltungen verblieben:
- 1.242 Stück: Deutsche Bundesbahn (DB)
- 335 Stück: Deutsche Reichsbahn (DR)
- 67 Stück: Polskie Koleje Panstwowe (PKP)
- 3 Stück: Ceskoslovenské státní dráhy (CSD)
- 16 Stück: Österreichische Bundesbahnen (ÖBB)
- 14 Stück: französische SNCF (als BR 150 X bezeichnet)
- 1 Stück: belgische SNCB

Bei der DB sowie der DR wurden zahlreiche Maschinen auf Ölfeuerung, in Ostdeutschland sogar auf Kohlenstaubfeuerung umgestellt.Bis zur Ablösung durch moderne Diesel- und Elektrolokomotiven bildten die Maschinen der Baureihe 44 das Rückgrat des schweren Güterzugdienstes in ganz Deutschland.Wegen ihrer gewaltigen Zugkraft wurden die Maschinen auch „Jumbo“ genannt. Die letzten „Dickhäuter“ wurden bei der DB 1977, bei der DR 1986 ausgemustert.Nach dem offiziellen Ausscheiden bei den Staatsbahnen sind einige Exemplare der BR 44 – z. T. betriebsfähig – bei Museumsbahnen erhalten geblieben.

Mehr Infos zu diesem besonderen Highlight, finden Sie hier

Slogany

Lista życzeń

Wishlist

Product reviews