IL MIO CARRELLO
H0 1:87
Bahngesellschaft DB
Epoche III
ESU LokSound
NEM 652 Schnittstelle
KK-Kulisse
Note to EU Toys Directive 2009/48/EC: Warning, not suitable for children under 15.

ESU 31000
V160

Prezzo consigliato dal fabbricante: 439,00 €

335,29 €
Corresponds to export price of:
404,33 USD
Online
disponibile da magazzino
Store Detmold
 
Quantità:   

Descrizione e dati

Locomotiva diesel, H0, BR 216, V160 130 DB, vecchia rossa, epoca III, prototipo intorno al 1967, Sound + Rauch, DC / AC

Struttura e telaio in metallo

Griglie di ventilazione traforate nel tetto, box inciso

Pannelli del carrello in più parti con molle in vero acciaio

Maniglioni e gradini fissati separatamente

Tamponi caricati a molla

Accoppiamento in un albero NEM guidato da guida

Motore ESU a cinque poli con due volani

Guida tramite ingranaggio cardanico / a vite senza fine su tre assi, due pneumatici di trazione

Decoder LokSound 5 per funzionamento DCC, Motorola, M4 e Selectrix

Registrazione indipendente presso i centri di controllo con funzionalità RailComPlus® o mfx

Condensatore di accumulo PowerPack per alimentazione senza interruzioni

Altoparlante con una grande capsula sonora per il massimo godimento del suono

Elettronica universale con cursore plug-in e interruttore a scorrimento per la commutazione tra funzionamento a due fili e mezzo

Generatore di fumo sincronizzato con il suono della locomotiva

Suoni originali digitalizzati di un 216

Rumori in curva controllati da sensori durante le curve lente

La luce cambia in base alla direzione di marcia, i fari del treno possono essere spenti, le manovre di manovra, l'illuminazione della cabina di guida e della scrivania del conducente

Il freno genera scintille quando si frena bruscamente

Una pipetta per il riempimento del generatore di fumo e un secondo raccordo sono inclusi

Raggio minimo percorribile = 360 mm
Fabbricante: ESU
N. articolo:31000
EAN:4044645310007
Scala: H0
Società ferroviaria:DB
Epoca:III
Sistema di alimentazione corrente: Alle
Decoder digitali:ESU LokSound
DatenformateLokSound 5 Decoder für DCC-, Motorola-, M4- und Selectrix
Energiespeicher
Interfaccia digitale:dotato di interfaccia per decoder digitali a norma NEM 652
Motore:5-pol. Motor
Volano:
Haftreifen:2
Respingenti molleggiati
Lunghezza fra i respingenti:184 mm
Raggio minimo di percorrenza sulle curve:360 mm
Aggancio:Modello provvisto di aggancio NEM 362 con cinematismo di allontanamento
Illuminazione in testa:Tre fari illuminati in testa e due luci in coda, seguono la direzione di marcia
Arredamento interno:Führerstand
Arredamento interno: Digital schaltbare Führerstandsbeleuchtung
LED Spitzenlicht
Rauchgenerator:
Sound:
 
Data di pubblicazione:10/2020
Prezzo del fabbricante:439,00 €

Modello

Die Baureihen BR 216, V160
Die Baureihe 218 bildet den Höhepunkt der Entwicklung der DB-Diesellokfamilie V160, zu der auch die Loks der Reihen V160 (später 216), 215, 217 und 210 sowie das Einzelstück 219 001 gehören. Die ersten Serienloks der V160 wurden ab 1964 dem Betrieb übergeben. Da sich bereits abzeichnete, dass die V160 mit ihrer Leistung von 1900 PS, einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h und des zur Heizung von Personenzügen eingebauten Dampfheizkessels oft bis an die Grenzen der Leistungsfähigkeit gefordert wurde, erprobte die DB mit diversen Lokomotivfabriken Konzepte zur Leistungssteigerung. Den stärkeren Loks gemein war die 40 cm größere Gesamtlänge, durch die man Raum für einen Generator schuf. Da 1967 nur wenige Erfahrungen mit der elektrischen Zugheizung der V162 und der V169 vorlagen und ein neuer stärkerer Motor erprobt werden sollte, entwickelte Krupp die noch mit Dampfheizung ausgerüstete Baureihe 215, die einen neuen Zwölfzylindermotor MA 12 V 956 TB10 von MAN trug. Parallel entwickelte man die Baureihe 218, deren 1. und ein Teil der 2. Serie zunächst den gleichen Motor wie die 215 besaß, aber bereits ab Werk mit einem Generator für die elektrische Beheizung der Reisezüge ausgestattet war. 44 Loks der zweiten Serie erhielten den auf eine Leistung von 2800 PS eingestellten Dieselmotor MTU MA 12 V 956 TB11. Die ab 1971 gefertigten 398 Serienexemplare der 140 km/h schnellen 218 kommen auf allen nichtelektrifizierten Strecken der ehemaligen DB vor Reise- und Güterzügen zum Einsatz. Die jüngsten heute noch in Betrieb befindlichen 218 weisen bereits ein Alter von mehr als 40 Jahren auf und erfreuen trotzdem noch mit einer großen Zuverlässigkeit. Farblich stellt die in Purpurrot-Beige lackierte 218 217 ein Exot unter den DB-Dieselloks dar. Ursprünglich sollten mehrere Loks im TEE-Schema lackiert werden, um TEE-Züge farbrein über nicht elektrifizierte Hauptstrecken zu befördern. Da die DB aber zur Zeit der Ablieferung der Lok festgelegt hatte, das Farbschema Ozeanblau-Elfenbein flächendeckend über alle Zugarten einzuführen, entschied man sich, es bei dem Einzelstück zu belassen. Diese Lok erfreute sich ebenso großer Beliebtheit bei Fotografen, wie die zehn 218, die ab 1984 in Reinorange-Kieselgrau lackiert wurden und die CityBahn-Züge zwischen Köln und Meinerzhagen beförderten. Zur Erinnerung an diese Zeit lackierte man 2012 die 218 137 nochmals in CityBahn-Farben.

360°

Wish list

Wishlist

Product reviews