MON PANIER
H0 1:87
III
Courant continu
DCC-Decoder
PluX22 Decoder (NEM 658)
KK-Kulisse am Tender
Note to EU Toys Directive 2009/48/EC: Warning, not suitable for children under 15.
nouveauté

Brawa 70062
Série 01

Prix indicatif de fabricant: 629,90 €

478,91 €
Corresponds to export price of:
521,53 USD
Online
Disponible sur stock
Store Detmold
 
Pcs.:   

Description & données

Locomotive à vapeur rapide BR 01 de la DB, époque III avec son.

DÉTAILS DU MODÈLE
Structure en plastique résistant aux chocs
Châssis en barre perforée en zinc moulé sous pression
Roues à rayons en zinc moulé sous pression
Entraînement filigrane et tiges d'accouplement en métal
Éclairage adapté à l'époque
Conduisez dans le tender pour des caractéristiques de conduite optimales
Attelage étroit entre locomotive et tender
Arbre standard à l'arrière, guidé par un lien
Paroi arrière de la chaudière sur pied prototype
Palier d'essieu simple en métal
Échelle d'empattement
nouveau son

REMARQUE SUR LE RAYON MINIMUM DE LA BR 01 : Les modèles de la locomotive à vapeur BR 01 sont techniquement adaptés pour fonctionner à partir d'un rayon minimum de R 360 mm. Pour des caractéristiques de conduite optimales, nous vous recommandons de l'utiliser à partir de R 420 mm.
Fabricant: Brawa
Référence :70062
EAN :4012278700625
voie: H0
Société ferroviaireDB
Époque :III
Réseau électrifié: courant continu / 2 rails
Décodeur digital:DCC
Aménagement intérieur:Eclairage du poste de conduite
Interface digital:Interface électrique PluX22 pour unités de traction
Masse d'inertie:Oui
Bandages d'adhérence4
Longueur hors tampons:275,3 mm
Radius minimal:360 mm
Coupleur:Schacht NEM 362 mit KK-Kinematik am Tender
Aménagement intérieur:Digital schaltbare Triebwerksbeleuchtung
Aménagement intérieur:Scintillement de la boîte à feu
Éclairage frontal:3-Spitzenlicht an beiden Fahrzeugenden, mit Fahrtrichtung wechselnd
Pré-équipée pour générateur de fuméeOui
Sonores:Oui
Ligne de produits :Digital EXTRA
 
Date de parution :06/2024
Prix fabricant :629,90 €

Modèle

INFORMATIONEN ZUM VORBILD
50 Lokomotiven der Baureihe 01 rüstete die Deutsche Bundesbahn ab 1958 mit dem sogenannten Hochleistungskessel Typ I aus. Der nach den Baugrundsätzen von Friedrich Witte konstruierte Kesseltyp war zuvor schon erfolgreich auf den Bundesbahn-Lokomotiven der BR 01.10 eingebaut worden.
Mit einem Wert von 1:8,8 verfügte der vollständig geschweißte Kessel über ein deutlich besseres Verhältnis von Strahlungs- zu Rohrheizfläche (Altbaukessel 1:13,54), was vor allem durch die verbaute Verbrennungskammer erzielt werden konnte. In Zahlen sind dies 54 m² weniger Verdampfungsfläche beim Hochleistungskessel, die durch eine um 18 kg/m²h größere Heizflächenbelastung kompensiert wurden. Somit war es möglich die gleiche Kesselleistung bei deutlich weniger Brennstoffverbrauch zu erreichen.
Optisch wirkten die Lokomotiven durch den Umbau auf den Hochleistungskessel deutlich moderner und aufgeräumter, und erhielten einige Anpassungen an den Arbeitsschutz. Die Leitungen folgten einer klareren Linienführung. Der Sandkasten vom Kesselscheitel verschwand. Die Umlaufschürze wich einem breiten Umlaufblech und in die Windleitbleche wurden Griffstangen integriert.
Technisch ersetzte man noch den Knorr-Oberflächenvorwärmer durch eine Mischvorwärmeranlage der Bauform 57. Die Lokomotiven 01 217 und 223 bekamen probeweise Rollenlage in den Treib- und Kuppelstangen, analog zur BR 01.10. Betrieblich wurden die Lokomotiven weiterhin zusammen in Dienstplänen mit Altbaukessel-Lokomotiven von angestammten Bahnbetriebswerken ingesetzt. Erst mit der Einstellung der Dampflokunterhaltung im Bw Hof, 1973, endeten die Einsätze beider 01-Varianten bei der DB.

Vidéo produit