MIJN WINKELWAGEN
H0 1:87
IV
ESU LokSound
NEM 652 Schnittstelle
KK-Kulisse
Note to EU Toys Directive 2009/48/EC: Warning, not suitable for children under 15.

ESU 31014
Serie 218

Aanbevolen verkoopprijs van fabrikant: 449,00 €

361,26 €
Corresponds to export price of:
420,15 USD
Online
Reserveren mogelijk
 
 

Beschrijving & Gegevens

Diesellocomotief, H0, BR 218, 218137 Citybahn DB, oranje / wit, tijdperk IV, prototype rond 1989, Sound + Rauch, DC / AC

Nieuw ontworpen frame en behuizing

Structuur en frame van metaal

Opengewerkte ventilatieroosters in het dak, geëtste box

Meerdelige draaistelpanelen met echt stalen veren

Afzonderlijk bevestigde handgrepen en treden

Veerbuffers

Koppeling in een geleidegeleide NEM-as

Vijfpolige ESU-motor met twee vliegwielen

Rijd via cardan / wormoverbrenging op drie assen, twee antislipbanden

LokSound 5-decoder voor DCC-, Motorola®-, M4- en Selectrix-bediening

Onafhankelijke registratie bij controlecentra met RailComPlus®- of mfx-functionaliteit

PowerPack-opslagcondensator voor een ononderbroken stroomvoorziening

Luidspreker met grote geluidscapsule voor maximaal luisterplezier

Universele elektronica met insteekbare schuifregelaar en schuifschakelaar voor het omschakelen tussen tweedraads- en middendraadbedrijf

Rookgenerator gesynchroniseerd met het locgeluid

Gedigitaliseerde originele geluiden van een 216

Sensorgestuurde bochtgeluiden bij langzaam nemen van bochten

Het licht verandert afhankelijk van de rijrichting, de koplampen op de trein kunnen worden uitgeschakeld, manoeuvreren, bestuurderscabine en bureauverlichting

Remvonken bij krachtig remmen

Een pipet voor het vullen van de rookgenerator en een tweede koppeling worden meegeleverd

Minimale berijdbare straal = 360 mm

Lengte over de buffers = 184 mm
Fabrikant: ESU
Artikelno.:31014
EAN:4044645310144
Spoor: H0
Spooronderneming:DB
Tijdvak:IV
Stroomsysteem: all
Digital-DecoderESU LokSound
DatenformateLokSound 5 Decoder für DCC-, Motorola-, M4- und Selectrix
EnergiespeicherJa
Schnittstelle:Elektrische Schnittstelle für Triebfahrzeuge nach NEM 652 mit Steckvorrichtung
Motor5-pol. Motor
Schwungmasse:Ja
Haftreifen:2
Federpuffer:Ja
Länge über Puffer:184 mm
Mindestradius:360 mm
Kupplung:Schacht NEM 362 mit KK-Kinematik
Spitzenlicht:3-Spitzenlicht fahrtrichtungsabhängig / 2-Schlussleuchten, fahrtrichtungsabhängig
InneneinrichtungFührerstand
Inneneinrichtung Digital schaltbare Führerstandsbeleuchtung
LED SpitzenlichtJa
Rauchgenerator:Ja
Sound:Ja
 
Verschijningsdatum:Q2/22
Fabrikantprijs:449,00 €

Model

Die Baureihe 218
Das DB-Diesellok-Typenprogramm der 1950er-Jahre wies zwischen der 1100 PS starken V100 und der zweimotorigen V200 eine Lücke auf, die die Bundesbahn ab 1960 mit der einmotorigen V160 füllte.Um die angestrebte maximale Achslast von nur 18,5 t zu erreichen, war konsequenter Leichtbau nötig. Neun der insgesamt zehn wegen der auffälligen Rundung der Stirnseiten nach der italienischen Filmschauspielerin  Gina Lollobrigida liebevoll als Lollo bezeichneten Vorserien-Maschinen wurden ab August 1960 an die DB übergeben. Die zehnte erhielt eine kostengünstig zu fertigende kantige Stirn, die aber durch die Beibehaltung des  Rahmens für ein wenig vorteilhaftes Aussehen sorgte. Die ab 1964 in Serie gebauten V160 besaßen dann einen durchgehenden Rahmen und prägen seither das Bild der DB-Streckendieselloks. Als Fahrmotor wählte man den  Daimler-Benz-Typ MB 839 Bb (später MTU MB16 V 652 TB). Das 1900 PS starke Sechzehn-Zylinder-Aggregat wies Turbolader und Ladeluftkühlung auf und beschleunigte die V160 auf 120 km/h. Da die Bundesbahn die Notwendigkeit  einer Ausrüstung aller V160 mit Mehrfachtraktions- und Wendezugsteuerung nicht sah, wurden diese Einrichtungen nur in V160 026-035, 083-104, 130-169 und 185-199 eingebaut.
Ihre ESU-Modelle dürfen Sie also beruhigt mit  Wendezug über die Anlage schicken. Die V160 erwiesen sich vom Start weg als sehr zuverlässig und kamen vor Güter-, Personen- und sogar Schnellzügen zum Einsatz. Dabei mutete man den Vierachsern gerne auch die Beförderung  von Personenzügen zu, für die die stärkere und schnellere V200 gedacht war. Im Güterverkehr mussten sich die Loks beispielsweise als Ersatz für ausgefallene Dampf-44 beweisen.
Als 1977 die letzten der schweren Fünfkuppler bei der DB ausschieden und gleichzeitig neue 218 geliefert wurden, stockte man den Bestand der 216 im Ruhrgebiet auf und setzte die Loks verstärkt im Güterverkehr ein.

Wish list

Wensenlijst

Productrecensies