MY SHOPPING CART
H0 1:87
IV
Power system AC
ESU LokSound
21pol. Schnittstelle (NEM 660)
Note to EU Toys Directive 2009/48/EC: Warning, not suitable for children under 15.
novelty

ESU 31440
Deutz KG 230 B

Recommended retail price: 429,00 €

335,71 €
Corresponds to export price of:
379,49 USD
Online
Available from stock
Store Detmold
 
Pcs.:   

Description & specifications

Diesel locomotive, H0, KG 230 B, 3 Kali & Salz, green, epoch IV, prototype condition around 1982, Sound + Rauch, shunting coupling, DC / AC

• New shape

• Frame and stems made of metal

• Openwork fan grille on the front of the long stem

• Finely detailed, multicolored driver's cab

• Numerous details on the chassis are separately applied

• Separately applied and partially perforated steps

• Freestanding handle bars

• Spring buffers

• Deployed train driver figure

• Height-adjustable digital maneuvering coupling for all bracket couplings

• Bell armature motor with flywheel

• Drive on both axles, one traction tire

• LokSound 5 decoder for DCC, Motorola®, M4 and Selectrix® operation

• Independent registration at control centers with RailComPlus® functionality

• PowerPack storage capacitor for uninterruptible power supply

• Loudspeaker with large sound capsule for maximum sound enjoyment

• Universal electronics with plug-in slider and slide switch for switching between two-wire and middle-wire operation

• Smoke generator synchronized with the locomotive sound

• Digitized original sounds of a KG230 B with a 12-cylinder Deutz engine A12 L 714

• Light change depending on the direction of travel, headlights on the train side can be switched off, shunting, driver's cab and driver's desk lighting

• Brake sparks when braking sharply

• Chassis lighting

• A pipette for filling the smoke generator is included

• Two different antennas are included

• Length over the buffers = 92.3 mm
Manufacturer: ESU
Article-No.:31440
EAN:4044645314401
Gauge: H0
Railway Company:Private
Era:IV
Power system: AC
Digital-Decoder:ESU Locomotive Sound
Data formatsLokSound 5 Decoder für DCC-, Motorola-, M4 und Selectrix-Betrieb
Energy StorageYes
Digital Interface:21 pole digital decoder socket
MotorGlockenanker
Flywheel mass:Yes
Coupler:Hauseigene Kupplung, digital steuerbar
Length over buffer:92,3 mm
Spring Buffers:Yes
Interior Fittings:Führerstand
Interior Fittings:digital control of cabin light
Headlights:Triple headlights and two taillights, alternating with travel direction
LED Top illuminationYes
Sound:Yes
Smoke Generator:Yes
 
Delivery Date:2021, KW 48
Manufacturer price:429,00 €

Role model

Diesellok Deutz KG 230 B

In der Leistungsklasse einer Köf III bot Deutz ab 1962 die zweiachsige dieselhydraulische KG 230 B an. KG steht dabei für Kleinlok mit Gelenkwellenantrieb, 230 für die Leistung in PS und B für die Achsfolge. Der hauseigene luftgekühlte Zwölfzylindermotor A12L714 leistete 230 PS bei 2000 1/min.Die sieben für explosionssensible Werke gebauten KG 230 trugen abweichend einen wassergekühlten Sechszylinderdieselmotor.Die Getriebe der meisten Lokomotiven wurden zugunsten der Zugkraft auf eine Höchstgeschwindigkeit zwischen 20 und 30 km/h eingestellt.Je nach Gleislage ließen die Besteller im Rahmenbereich zusätzliches Metall unterbringen, sodass die Loks mit einem Gewicht von 26 bis 36 t geordert werden konnten.Die beiden Loks der Bayernhafen AG und die BEHALA-Loks besaßen sogar Mehrfachsteuerungseinrichtungen.Trotz des mittlerweile fortgeschrittenen Alters tragen viele der heute noch im Einsatz befindlichen Zweiachser noch ihren ursprünglichen Motor.Da die meisten Betriebe nur wenige Triebfahrzeuge besaßen, hielt man sie technisch in ordentlichem Zustand, da auf sie ja nicht verzichtet werden konnte.Die wenigen auf den Loks eingewiesenen Mitarbeiter kannten die Grenzen ihrer Loks mit den Jahren genau,die einfache und robuste LKW-Technik ließ sich oft mit „Bordmitteln“ des Werks am Laufen halten. Deutz lieferte insgesamt 64, Henschel noch drei KG 230 B vorwiegendan deutsche Eigentümer, aber auch nach Frankreich, Italien, Luxemburg und in die Niederlande. Ein Exemplar beschaffte die Deutsche Bundespost, weitere Loks im Staatsdienstgab es bei der Italienischen Staatsbahn FS und der Spanischen RENFE. Die Liste der Eigentümerliest sich wie ein Who-is-who der europäischen Groß-Industrie: BASF, RAG, Wintershall, BP, DEA, Shell, VTG, Arbed, Thyssen, Mannesmann, Feldmühle AG, Krupp Stahl, Rheinpreußen,Rhenus, RWE, Ford, MAN, Volkswagen, Kali + Salz, Portland Zement, Holcim Zement, Südzucker AG. Auch für die Hafen-Logistik in Aschaffenburg, Berlin, Braunschweig, Bremerhaven,Ginsheim-Gustavsburg, Hannover, Regensburg und bei Luxport in Wasserbilligsetzte man auf die Standfestigkeit und Zugkraft der luftgekühlten Zweiachser.
Die große Qualität der Konstruktion zeigt sich daran, dass die Loks bei fehlendem Bedarf nicht etwa verschrottet, sondern weiter verkauft werden.In elegantem roten Lack verschiebt eine Lok beim Verein 241-A-65 vorsichtig wertvolle Museumsfahrzeuge.

Zum ESU Flyer

Product video