MY SHOPPING CART
H0 1:87
IV
ESU LokSound
NEM 652 Schnittstelle
KK-Kulisse
Note to EU Toys Directive 2009/48/EC: Warning, not suitable for children under 15.

ESU 31014
Class 218

Recommended retail price: 449,00 €

361,26 €
Corresponds to export price of:
420,40 USD
Online
Reservation possible
 
 

Description & specifications

Diesel locomotive, H0, BR 218, 218 137 Citybahn DB, orange / white, epoch IV, prototype condition around 1989, Sound + Rauch, DC / AC

Newly designed frame and housing

Structure and frame made of metal

Openwork ventilation grilles in the roof, etched playpen

Multi-part bogie panels with real steel springs

Separately attached grab bars and steps

Spring loaded buffers

Coupling in a guide-guided NEM shaft

Five-pole ESU motor with two flywheels

Drive via cardan / worm gear on three axes, two traction tires

LokSound 5 decoder for DCC, Motorola®, M4 and Selectrix operation

Independent registration at control centers with RailComPlus® or mfx functionality

PowerPack storage capacitor for uninterruptible power supply

Loudspeaker with a large sound capsule for maximum sound enjoyment

Universal electronics with plug-in slider and slide switch for switching between two-wire and middle-wire operation

Smoke generator synchronized with the locomotive sound

Digitized original sounds of a 216

Sensor-controlled cornering noises when cornering slowly

The light changes depending on the direction of travel, the headlights on the train can be switched off, maneuvering, driver's cab and driver's desk lighting

Brake sparks when braking sharply

A pipette for filling the smoke generator and a second coupling are included

Minimum drivable radius = 360 mm

Length over the buffers = 184 mm
Manufacturer: ESU
Article-No.:31014
EAN:4044645310144
Gauge: H0
Railway Company:DB
Era:IV
Power system: all
Digital-Decoder:ESU Locomotive Sound
Data formatsLokSound 5 Decoder für DCC-, Motorola-, M4- und Selectrix
Energy StorageYes
Digital Interface:NEM 652 digital decoder socket
Motor5-pin motor
Flywheel mass:Yes
Friction Tyres:2
Spring Buffers:Yes
Length over buffer:184 mm
Navigable minimum radius:360 mm
Coupler:Shaft NEM 362 with KK kinematics
Headlights:Triple headlights and two taillights, alternating with travel direction
Interior Fittings:Führerstand
Interior Fittings:digital control of cabin light
LED Top illuminationYes
Smoke Generator:Yes
Sound:Yes
 
Delivery Date:Q2/22
Manufacturer price:449,00 €

Role model

Die Baureihe 218
Das DB-Diesellok-Typenprogramm der 1950er-Jahre wies zwischen der 1100 PS starken V100 und der zweimotorigen V200 eine Lücke auf, die die Bundesbahn ab 1960 mit der einmotorigen V160 füllte.Um die angestrebte maximale Achslast von nur 18,5 t zu erreichen, war konsequenter Leichtbau nötig. Neun der insgesamt zehn wegen der auffälligen Rundung der Stirnseiten nach der italienischen Filmschauspielerin  Gina Lollobrigida liebevoll als Lollo bezeichneten Vorserien-Maschinen wurden ab August 1960 an die DB übergeben. Die zehnte erhielt eine kostengünstig zu fertigende kantige Stirn, die aber durch die Beibehaltung des  Rahmens für ein wenig vorteilhaftes Aussehen sorgte. Die ab 1964 in Serie gebauten V160 besaßen dann einen durchgehenden Rahmen und prägen seither das Bild der DB-Streckendieselloks. Als Fahrmotor wählte man den  Daimler-Benz-Typ MB 839 Bb (später MTU MB16 V 652 TB). Das 1900 PS starke Sechzehn-Zylinder-Aggregat wies Turbolader und Ladeluftkühlung auf und beschleunigte die V160 auf 120 km/h. Da die Bundesbahn die Notwendigkeit  einer Ausrüstung aller V160 mit Mehrfachtraktions- und Wendezugsteuerung nicht sah, wurden diese Einrichtungen nur in V160 026-035, 083-104, 130-169 und 185-199 eingebaut.
Ihre ESU-Modelle dürfen Sie also beruhigt mit  Wendezug über die Anlage schicken. Die V160 erwiesen sich vom Start weg als sehr zuverlässig und kamen vor Güter-, Personen- und sogar Schnellzügen zum Einsatz. Dabei mutete man den Vierachsern gerne auch die Beförderung  von Personenzügen zu, für die die stärkere und schnellere V200 gedacht war. Im Güterverkehr mussten sich die Loks beispielsweise als Ersatz für ausgefallene Dampf-44 beweisen.
Als 1977 die letzten der schweren Fünfkuppler bei der DB ausschieden und gleichzeitig neue 218 geliefert wurden, stockte man den Bestand der 216 im Ruhrgebiet auf und setzte die Loks verstärkt im Güterverkehr ein.

Wish list

Wishlist

Product reviews