MEIN WARENKORB
0 Produkte - 0
H0 1:87
Bahngesellschaft DRG
Epoche II
Stromsystem AC
ESU LokPilot
NEM 652 Schnittstelle
Hinweis nach EU-Spielzeugrichtlinie 2009/48/EC: Achtung, nicht für Kinder unter 15 Jahren geeignet.

Liliput L131208
BR 84

UVP des Herstellers: 363,00 €

292,39 €
entspricht Exportpreis von:
318,27 USD
Versand
Vorbestellung möglich
 
 

Beschreibung & Daten

Nachbildung der schweren Tenderlokomotive der DRG, Achsfolge 1'E1', Epoche II. Ausführung ohne Kohlenkastenaufsatz.

Modell für Wechselstrom, mit eingebautem ESU Lokpilot.

• Fahrgestell und Gestänge aus Metalldruckguss
• Vorbereitet zum Einbau eines Rauchgenerators

5-poliger, schräggenuteter Motor mit Schwungmasse, Schnittstelle nach NEM 652, Kupplungsaufnahme nach NEM 362 mit LILIPUT-Kurzkupplung, Zweilicht-Spitzensignal mit der Fahrtrichtung wechselnd, empf. Mindestradius 360 mm.
Hersteller: Liliput
Artikel-Nr.:L131208
EAN:5026368312017
Spur: H0
Bahn-Gesellschaft:DRG
Epoche:II
Stromsystem: AC
Digital-DecoderESU LokPilot
Schnittstelle:Elektrische Schnittstelle für Triebfahrzeuge nach NEM 652 mit Steckvorrichtung
Schwungmasse:Ja
Haftreifen:ja
Länge über Puffer:179 mm
Mindestradius:360 mm
Spitzenlicht:2-Spitzenlicht / digital schaltbar
 
Erscheinungsdatum:Neuheit, Liefertermin folgt
Hersteller-Preis:363,00 €

Vorbild

BR 84 001

Die Baureihe 84
Für die auf Normalspur umgestellte Strecke Heidenau-Altenberg (Müglitztalbahn) waren neue Lokomotiven erforderlich, die die engen Radien und die starken Steigungen bewältigen konnten.
Als Probeloks lieferten zum Jahreswechsel1935/1936 die beiden Firmen Schwartzkopff in Berlin die 84 001 und 84 002 sowie Orenstein und Koppel die 84 003 und 84 004.
Erstere waren 3-Zylinder-Maschinen mit den speziellen Schwartzkopff-Lenkgestellen. Sie bewährten sich im Gegensatz zu den beiden O & K-Loks, die ein 2-Zylinder-Triebwerk und Luttermöller-Endachsen besaßen, sehr gut,so dass nach der Erprobungsphase acht weitere Loks bei Schwartzkopff bestellt wurden. Zum Jahreswechasel 1935/36 lieferten Schwartzkopff in Berlin die 84 001 und 002, Orenstein und Koppel die 003 und 004. Erstere waren 3-Zylinder-Maschinen mit den speziellen Schwartzkopf-Lenkgestellen. Sie bewährten sich im Gegensatz zu den beiden Orenstein und Koppel Loks, die ein 2-Zylindertriebwerk und Luttermöller-Endachsen besaßen, sehr gut. Im Anschluss an die Erprobungsphase wurden acht weitere Loks bei Schwartzkopff bestellt.
Als letzte wurde die 84 008 Ende der sechsziger Jahre ausgemustert und verschrottet.

Quelle: Liliput

Weblink: www.wikipedia.de

Wunschzettel

Wunschzettel

Produktbewertungen