MEIN WARENKORB
TT 1:120
Bahngesellschaft DR
Epoche III
Stromsystem DC
Next18 Decoder (NEM 662)
Hinweis nach EU-Spielzeugrichtlinie 2009/48/EC: Achtung, nicht für Kinder unter 15 Jahren geeignet.
Neuheit

Piko 47107
Baureihe 55

UVP des Herstellers: 249,00 €

186,23 €
entspricht Exportpreis von:
203,05 USD
Versand
Ab Lager lieferbar, Lieferfrist 1-3 Werktage nach Zahlungseingang
Laden Detmold
 
Menge:   

Beschreibung & Daten

Neuheit 2022:
Druckvariante der BR 55 der Deutschen Reichsbahn in Epoche III.

Das PIKO Modell überzeugt durch feinste Lackierung und Bedruckung, gelungenen Formenbau und eine stimmige Umsetzung der Vorbildmaschine. Hervorzuheben sind viele angesetzte Details, wie Lokpfeife, freistehende Leitungen und Kolbenschutzrohre.
Die PIKO BR 55 verfügt über einen digital schaltbaren fahrtrichtungsabhängig funktionierenden Lichtwechsel, einen schweren Zinkdruckgussrahmen und einen kräftigen Motor für hervorragende Fahreigenschaften. Ein enger Lok-Tender-Abstand ist bei PIKO Modellen obligatorisch.
Dank der integrierten Next18-Schnittstelle ist die Nachrüstung eines Digitaldecoders sowie von Sound mit wenigen Handgriffen möglich.
Hersteller: Piko
Artikel-Nr.:47107
EAN:4015615471073
Spur: TT
Bahn-Gesellschaft:DR
Epoche:III
Stromsystem: DC
Digital-DecoderNein
Schnittstelle:Elektrische Schnittstelle für Triebfahrzeuge Next18
Länge über Puffer:138 mm
Mindestradius:310 mm
Haftreifen:2
Inneneinrichtung Digital schaltbare Führerstandsbeleuchtung
Spitzenlicht:2-Spitzenlicht mit Fahrtrichtung wechselnd
 
Hersteller-Preis:249,00 €

Vorbild



Dampflokomotive BR 55 "Parteitag" der DR, Epoche III
Die Dampflokomotiven G7.1 der Preußischen Staatseisenbahnen wurden ab 1893 von den meisten größeren preußischen Lokomotivherstellern in hohen Stückzahlen gebaut.
Der Kessel basiert hierbei konstruktiv auf der Entwicklung der G5. Die vierfach gekuppelten Lokomotiven waren für den schweren Güterverkehr vor allem auf steigungsreichen Strecken vorgesehen. Bis 1917 wurden 1.202 Exemplare der einfachen und robusten Lokomotiven an Preußischen Staatseisenbahnen geliefert. Nach dem Ersten Weltkrieg mussten als Reparationsleistungen über 240 Lokomotiven an Polen und Frankreich abgegeben werden. Die Deutsche Reichsbahn übernahm 680 G7.1 und nummerierte diese 1925 in 55 001–660 um. Nach dem Zweiten Weltkrieg setzte die Bundesbahn die Lokomotiven häufig im Rangierdienst ein und musterte bis 1957 die letzten Exemplare aus. Bei der DR standen die G7.1 bis 1966 im aktiven Dienst.

Wunschzettel

Wunschzettel